Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes

Fort- und Weiterbildung wird bei rpb groß geschrieben; nicht nur für die Erlangung von spezialisierten Fachkompetenzen für den Einsatz in unseren Bauvorhaben, sondern auch für die persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiter. In Zusammenhang mit unserem Bestreben, optimale Lösungen für die Umsetzung von Gebäude- und Energietechnik für unsere Bauherren zu finden, hat unsere Kollegin Frau Dr. Hagedorn sich das Thema Energieeffizienz und Energieberatung zu eigen gemacht und umfangreiche Fortbildungen und Schulungen dazu besucht.

Als Resultat ist rpb-ingenieure GmbH nun in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (www.energie-effizienz-experten.de) als Berater für Wohn- und Nichtwohngebäude eingetragen. Außerdem ist rpb seit Mitte Oktober im Bereich „Energieberatung im Mittelstand“ des BAFA ebenfalls als Spezialist für Abwärmevermeidung und Abwärmenutzung gelistet. Somit sind wir nun noch besser in der Lage, den Kreis zwischen Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit unserer Bauvorhaben zum Wohl unserer Bauherren zu schließen.

Gesund und fit bleiben – warum miese Stimmung im Büro krank macht

„Ein schlechtes Betriebsklima geht mit einem deutlich höheren gesundheitlichen Risiko einher. Zu diesem Ergebnis kommt der »Fehlzeiten-Report 2016« der Krankenkasse AOK.“ – so lautet die Überschrift einer Themenseite in der aktuellen IHK-Zeitschrift für Braunschweig. Als positives Beispiel für den gegenteiligen Effekt – ein gutes Betriebsklima senkt den Krankenstand und die Fluktuation, erhöht jedoch gleichzeitig die Motivation der Mitarbeiter – wird in diesem Zusammenhang rpb-ingenieure GmbH genannt.

Journal IHK

rpb bildet aus

„Verantwortungsvoll handeln“ – das beschreibt unser Unternehmensleitbild. Dies umfasst nicht nur die Planung unserer Bauvorhaben nach Nachhaltigkeitsgesichtspunkten, sondern betrifft auch unsere Personalpolitik. Schon seit Jahren bieten wir Schülern und Studenten die Möglichkeit, bei uns in Praktika Praxiserfahrung zu sammeln oder mit einer Studien- oder Projektarbeit ihr Studium zu vervollständigen und dann häufig auch bei uns in den Beruf zu starten.

Ab dem kommenden Jahr wollen wir nun auch die praktische Ausbildung im Planungsbüro anstreben und einen technischen Systemplaner für elektrotechnische Systeme ausbilden. Diese aus dem Technischen Zeichner hervorgegangene Ausbildung bietet Raum für diejenigen, die ihre Affinität zu technischen Inhalten praxisorientiert umsetzen wollen.

Karriere

Zertifizierung nach DIN ISO 9001 – Qualitätsmanagement-System

DIN ISO 9001:2008 Zertifizierung

Seit Dezember 2015 beschreitet rpb den Weg zu einer Zertifizierung nach DIN ISO 9001. Ziel war die Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems, welches die gleichbleibende Qualität unserer Planungs-, Bauleitungs- und Beratungs-Dienstleistungen langfristig und vor allem systematisch sicherstellt.

Die bislang schon gut strukturierten Prozesse unserer Arbeitsabläufe wurden dargestellt, analysiert und - wo erforderlich - optimiert. Unter Mitwirkung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden Qualitätsstandards festgelegt und die Umsetzung der DIN ISO 9001 in den Arbeitsalltag integriert. Dadurch wird erreicht, dass alle Prozesse, Regelungen und Verfahren, die im Unternehmen praktiziert werden, klar, eindeutig und verständlich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formuliert werden. Durch diese Transparenz soll eine interne und externe Vertrauensbildung erreicht werden. Die zum Qualitätsmanagement-System gehörenden Regelungen und Festlegungen dienen somit als interner Leitfaden für die Arbeit in allen Bereichen unseres Unternehmens.

Nach internen Audits im Frühjahr 2016 liegt nun die Zertifizierungsurkunde für rpb-ingenieure GmbH vor. Das realisierte Qualitätsmanagement-System erfüllt damit die Anforderungen der internationalen Norm DIN EN ISO 9001.

Die Zertifizierungsurkunde können Sie hier einsehen.

Gemeinsam stark sein

PlanerAllianz

rpb-ingenieure GmbH hat aktuell seine unternehmerische Basis durch seine Beteiligung an der PlanerAllianz GmbH & Co. KG wesentlich verbreitern können; mit erfahrenen, zuverlässigen und leistungsstarken Partnern werden zukünftig öffentliche Vergabeverfahren gewonnen und internationale Projekte mit hohem energetischem Anspruch realisiert.

Die PlanerAllianz GmbH & Co. KG ist ein Zusammenschluss von Planungsbüros, welche in der Regel auch schon viele Jahre in der Bundesrepublik Deutschland als beratende Ingenieure für die technische Gebäudeausrüstung tätig sind.

Die Leistungspalette der PlanerAllianz reicht über alle Phasen einer Projektentwicklung: von der ersten Machbarkeitsstudie über die eigentliche Objektplanung bis zum langfristigen Facility Management.

In der PlanerAllianz finden sich erfahrene Partner für die technische Gebäudeausrüstung einschließlich der vollständigen Medizintechnik, die eine integrierte Abwicklung unter einheitlicher technischer Leitung und identischer Struktur zu allen technischen Gewerken bieten, zusammen.

www.planerallianz.de

„Verantwortliche Person für Brandmeldeanlagen“ gemäß DIN 14675

Herr Michael Polewazyk, seit November 2013 bei uns als Ingenieur für Elektrotechnik beschäftigt, hat bereits im März am Lehrgang „Verantwortliche Person für Brandmeldeanlagen nach DIN 14675“ beim TÜV Süd teilgenommen und die anschließende Prüfung erfolgreich abgelegt – herzlichen Glückwunsch dazu!

Die DIN 14675 fordert, dass die für die Planung und Errichtung von Brandmeldeanlagen Verantwortlichen über Fachkenntnisse verfügen müssen, die von einer durch die zuständige Akkreditierungsstelle anerkannten Stelle zu zertifizieren sind. Die DIN 14675 stellt den Stand der Technik dar und wird bei Schadensfällen und Begutachtungen herangezogen. Damit liegt nun eine weitere Kompetenz für die Planung und Realisierung von Bauvorhaben „aus einem Guss“ in unserer Hand.

Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes

Fort- und Weiterbildung wird bei rpb groß geschrieben; nicht nur für die Erlangung von spezialisierten Fachkompetenzen für den Einsatz in unseren Bauvorhaben, sondern auch für die persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiter. Daher freuen wir uns sehr, dass Frau Dr. Claudia Hagedorn, die sich das Thema Energieeffizienz und Energieberatung zu eigen gemacht hat, an einem Online-Lehrgang zum Thema „Energieeffiziente Nichtwohngebäude nach DIN V 18599“ teilgenommen hat und nun in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (www.energie-effizienz-experten.de) als Beraterin für Nichtwohngebäude eingetragen ist.

Gesund bleiben – fit werden – Umwelt schützen

Bereits seit mehreren Jahren organisiert die AOK zusammen mit dem ADFC die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Ziel ist, die Teilnehmer dauerhaft für Fahrradspaß und Fitness zu begeistern. In diesem Jahr nehmen erstmals auch Mitarbeiter aus unserem Unternehmen an der Aktion teil. Wir begrüßen dies nicht nur aus Gründen der persönlichen Gesundheitsfürsorge, sondern auch als Mosaikstein für unser Bestreben, Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu fördern, und tun unser Bestes, unsere Kollegen zum Durchhalten zu motivieren.

Wir wünschen unseren Mitarbeitern viel Erfolg bei dem Programm!

Herzlichen Glückwunsch zum Studienabschluss

Die Förderung und Unterstützung junger Leute beim Eintritt ins Berufsleben hat für rpb als Beitrag in die Zukunft unserer Gesellschaft einen großen Stellenwert. Deshalb bieten wir nicht nur regelmäßig die Möglichkeit, ein Schülerpraktikum bei uns zu absolvieren oder am "Zukunftstag" in unseren Arbeitsalltag hineinzuschnupppern; wir begleiten auch immer wieder Studierende des Ingenieurwesens bei der Erstellung von Projekt-, Bachelor- oder Masterarbeiten.

Ein erfolgreicher Absolvent der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften hat mit unserer Unterstützung nun seine Bachelor-Arbeit zum Thema "Nachträgliche Zertifizierung von Wohngebäuden nach DNGB-Kriterien" fertiggestellt und erfolgreich im abschließenden Kolloquium verteidigt.

Nun freuen wir uns, dass Herr Cramme als neues Mitglied in unserem Team unsere Bauleiter im Bereich Heizung-Lüftung-Sanitär und Elektro unterstützen und auch eigene Projekte betreuen wird.

Last not least - Ostereier zum Dritten

Um das früher gemeindeeigene Freibad in Bettmar zu erhalten, wurde 2003 der Trägerverein "Naturfreibad Vechelde – Bettmar e. V." gegründet. Etwa 10 Prozent der Wasserfläche stehen jetzt als Naturbadefläche zur Verfügung, während der Rest der Regeneration und Erhaltung der Wasserqualität dient. Unser drittes Osterei geht an den Trägerverein zur Unterstützung und zum Erhalt dieses sehr schönen Naherlohungsgebiets, das von Jung und Alt gern genutzt wird.